Hülsmeyer2

 HK Mount Rushmore drei,  2014, Nadelholz     

 

 

 

 

 

 

 

 

HOLGER HÜLSMEYER

 

Holger Hülsmeyer, geboren 1957, Volontariat bei der Westfälischen Rundschau, danach Studium der Politikwissenschaft, Islamwissenschaft, Soziologie und Germanistik. Seit 1987 Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk.

Ab 2007 Holzskulpturen. Mit der Kettensäge schneidet er überlebensgroße Holzköpfe aus Lärchen und Eichenstämmen. Die  enorme physischer Präsenz seiner Skulpturen macht manchem Angst, andere erkennen in den von der Großartigkeit des Lebens versehrten Gesichtern eigene Brüche und Verletzungen wieder. Patentanten dieser Gestalten könnten die ‘Dresdner Frauen’ von Georg Baselitz sein! Womit auch die Frage nach den Inspirationen ansatzweise beantwortet wäre.

 

Ausstellungen und Aktionen:

2010 – Bildhauersymposium im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhrgebiet 2010 (Gewinn Publikumspreis mit Skulptur ‘Liebling, wir müssen reden’)- Ausstellung ‘Bilder § Skulpturen’ in Haus Nordhelle, Meinerzhagen – 2011 – Ausstellung ‘Königswege’ in Haus Villigst, Schwerte – Aufstellung der Skulptur ‘Liebling, wir müssen reden’ im öffentlichen Raum in Schwerte (im Park des Johannes-Mergenthaler-Hauses, Liethstraße 4) – 2012 – Ausstellung ‘Denker & Gedachtes’ in der Montessori Gesamtschule Borken – Austellung ‘Mit dem Kopf durch die Wand’ in der Galerie Kunstschiene Schwerte – Kunstmeile Schwerte – Fertigstellung von Station 2012 des Segensweges der Evangelischen Kirchengemeinde Ergste.

Seine Skulpturen lassen sich vor Ort nach telefonischer Absprache besichtigen.

Atelier Holger Hülsmeyer
Bürenbruch 23
Schwerte, 58239

Wann? An Wochenenden nach telefonischer Vereinbarung unter
02304/952624

Holger Hülsmeyer im Internet